Kulturausschuss fördert das Freie Radio Fratz

Das Freie Radio Fratz freut sich über den positiven Bescheid des Kulturausschusses zur Förderung unserer Räumlichkeiten in der Bachstraße 7 für 2 Jahre. Die Stadt Flensburg hat sich gestern für die Etablierung von Freiem Radio und somit der Stärkung der Medienlandschaft in und um Flensburg ausgesprochen!
Dieses begrüßen wir sehr.

Freies Radio bildet eine wichtige 3. Säule in der Medienlandschaft und verschafft Menschen und Communities, welche anderweitig nur begrenzte Möglichkeiten der Teilhabe bekommen, Zugang zu einen journalistisch/redaktionellem Medium und somit eine Plattform für ihre Inhalte fern ab von Einschaltquoten.

Danke an alle Beteiligten, die zu diesem Beschluss positiv beigetragen haben!

Kulturausschusssitzung am 20.12.18

Mit Blick auf die bevorstehende Kulturausschusssitzung am 20.12.18
möchten wir, vom Freien Radio Fratz, Sie unserseits noch einmal auf den
aktuellsten Stand bringen.

Die letzten Wochen haben wir uns mit den letzten Anpassungen zum
internen Sendebetriebsablauf, der Optimierung von Entscheidungsprozessen
innerhalb der Organisationsstruktur, sowie der Einarbeitung der ersten
Sendungsmachenden beschäftigt.

Diese Änderungen werden wir auch in unseren Redaktionsstatuen
widerspiegeln, auch um diese lesbarer und verständlicher auszuformulieren.

Die politischen Debatte um unsere Statuten hat uns dabei gezeigt, dass
unsere ursprüngliche Intention; Strafverfolgungsbehörden aus Gründen des
Quellenschutzes und der journalistischen Sorgfaltspflicht
auszuschließen, in unseren Statuten nicht klar genug formuliert war.

Uns war und ist es wichtig, unseren Quellen Schutz garantieren zu
können, um so unserer journalistischen Sorgfaltspflicht nachzukommen.
Dieses passiert in jedem anderen publizistischen Medium in Deutschland,
welches, genau wie wir, dem deutschen Pressekodex nachkommt, genau so.

Die derzeitige Fassung der Statuten hierzu sieht folgende Formulierung vor:

1.5
Grundsätzlich von der Mitarbeit ausgeschlossen sind Angehörige
rechtsextremer/rechtspopulistischer Parteien und Gruppierungen und
religiöse Fundamentalist*innen.

1.7
Quellenschutz und die journalistische Sorgfaltspflicht sind
Grundvoraussetzungen für journalistisches Arbeiten. Aus diesem Grund
können Menschen, die dem Legalitätsprinzip unterworfen sind, nicht
redaktionell, organisatorisch oder anderweitig im Radio oder dessen
Strukturen tätig werden.

Auch haben wir die häufigst an uns gestellten Fragen unter
https://radio-fratz.de/faq/ aktualisiert!

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sprechen Sie
uns eine Nachricht auf unseren Anrufbeantworter unter 0461/79503525,
reden sie direkt mit uns dienstags zwischen 11-17 Uhr am Telefon/vor Ort
oder schreiben Sie uns auf flensburg@freie-radios-sh.org.
Mit freundlichen Grüßen,
Freies Radio Fratz.

Besuch: „Radio Ostseeschule“

Am Montag dem 29.10 war es soweit. Die Radio Ostseeschulgruppe kam zu uns ins Studio.
Wir und ebenso unser Besuch, hatten sich schon seit langem auf diesen Tag gefreut und so verwundert es auch nicht, dass wir alle etwas aufgeregt waren.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde zeigten wir den Schüler_innen und deren erwachsenen Begleitpersonen unsere Räumlichkeiten, erzählten ihnen etwas von der Idee des „Freien Radios“ und wie es dazu kam, dass das Freie Radio Fratz das wurde, was es heute ist.
Was bei den Schüler_innen besonders für Gesprächsbedarf sorgte, war die Frage, wie das Radio den funktionieren könne, wenn es keine übliche Chefin – keinen üblichen Chef gibt? Eindruck machte auch das Studio mit seinem großem Pult und all der ganzen Technik bei ihnen.

Nachdem unsere Runde durch die Räumlichkeiten zu Ende war und alle Fragen zur Zufriedenheit der Schuler_innen beantwortet wurden, machte sich unser Besuch ans Werk.
Die Kinder waren in Gruppen aufgeteilt, welche sich schon vor Wochen eigenständig ein Thema gesucht hatten. Eine Gruppe hatte sich das Thema SG Flensburg-Handewitt ausgesucht. Im Zuge ihrer Arbeit hatten sie sogar Spieler der SG interviewt. Weitere Themen waren unter anderem Motorsport und Marc-Uwe Kling. So vielseitig die Themen waren, so vielseitig waren auch die nun anstehenden Schritte. Die einen Schüler_innen mussten z.B. noch weitere Recherchen im Internet durchführen, einige wollten ihren Text aufnehmen und andere wiederum wollten ihre Audiodatei bearbeiten.
Einen der fertigen Beiträge könnt Ihr schon jetzt bei soundcloud hören:

https://soundcloud.com/felix-ruttkowski

Die anderen Beiträge werden vermutlich Anfang nächsten Jahres in einer kompletten Sendung veröffentlicht werden.

Die Zeit verging – wieder einmal viel zu schnell.
Am Ende des Besuches gab es noch mal eine kleine Abschlussrunde, in der alle anwesenden Personen sagen konnten, was ihnen gut bzw. weniger gut gefallen hat. Mit dem Ergebniss, dass wir uns alle darüber einig waren, dass wir die gemeinsame Zeit schön fanden und dass es zu weiteren Besuchen kommen soll.

Ansonsten gilt:
Vielen Dank an die Radiogruppe der Ostseeschule Flensburg. Wir freuen uns auf euch, eure weiteren Beiträge und hoffen, dass ihr auch in Zukunft weiter daran Spaß haben werdet Radio zu machen.

Kontakt:

Freies Radio Fratz
Bachstr. 7
24943 Flensburg

Tel.: 0461/179503525
Email: flensburg@freie-radios-sh.org
Büro jeden Dienstag zwischen 11 und 17 Uhr geöffnet.

Offene Radiowerkstatt jeden Mittwoch ab 18 Uhr.